Yams-Wurzel Extrakt 16:1 100


Yams-Wurzel Extrakt 16:1 100

Artikel-Nr.: 19253

Auf Lager

38,95 / Packung(en)

Angebot_geaendertPreis incl. MwSt.,zzgl. Versand

Preisvergünstigungen

 

 

 


Fit in den Wechseljahren

mit Yams-Wurzel-Extrakt: Wild Yams / Dioscorea Villosa /Colic-root / Devil's-bones / Rheumatism Root –

 

DHEA ist die Abkürzung von Dehydroepiandrosteron und ist das Vorläuferhormon von Testosteron (männliches Sexualhormon) und Östrogen (weibliches Sexualhormon). Dioscorea stimuliert die körpereigene Produktion dieses Hormons in den Nebennieren, weswegen sich eine Ergänzung der Nahrung mit Dioscorea für Menschen ab 45 Jahren empfiehlt. Ab 30 Jahren sinkt die DHEA-Produktion kontinuierlich und ist mit 45 Jahren bei 2/3 des Niveaus eines 30-jährigen Menschen.
 

Studien haben ergeben:

 

  • Menschen über 60, die gesund und vital sind, haben eine höhere DHEA Konzentration im Blut als kränkliche und gebrechliche Altersgenossen.

  • Alzheimer-Patienten haben eine geringere DHEA-Konzentration im Blut als Gesunde.

  • Bei Frauen scheint eine Einnahme von DHEA-Präparaten die Libido zu verbessern.

  • Studien zeigen, dass eine Einnahme von DHEA-Präparaten das allgemeine Wohlbefinden deutlich steigert.



Sportler scheinen von einer Nahrungsergänzung mit Dioscorea ebenfalls zu profitieren: Eine Zufuhr von DHEA erhöht den Testosteron-Spiegel im Blut zu und fördert somit das Muskelwachstum. Bei Männern reduziert die Zufuhr von DHEA das Körperfett bei gleichzeitigem Zuwachs an Muskelmasse. Der Alterungsprozess wird insgesamt verlangsamt, wenn der natürliche DHEA-Spiegel des Körpers durch Einnahme von DHEA-Präparaten erhöht wird.

Yams hat den Vorteil, dass nur die körpereigene DHEA-Produktion angeregt wird - es handelt sich also nicht um ein Hormonpräparat, was für ein hohes Maß an Sicherheit vor Nebenwirkungen auch bei Dauereinnahme spricht. Die persönliche Anti-Aging Strategie sollte neben der Einnahme von Yams

 

  • ausreichend Schlaf,

  • Stressbewältigung,

  • ausgewogene Ernährung und eine

  • Nahrungsergänzung mit Antioxidantien (z.B. Vitamin C, E, Selen, OPC) sowie speziellen

  • Nährstoffen für das Gedächtnis beinhalten.


 

Die Yams-Wurzel als Jungbrunnen:
 

Sie bremst das Alter und hält uns jung
 

Wir alle wollen in unserem Leben möglichst lange jung, fit und vital bleiben. Daher ist der Mensch seit jeher auf der Suche nach einem Jungbrunnen. Die Wissenschaft hat sehr bald erkannt: Zu einem entscheidenden Teil sind Hormone für unsere Jugend, für die Sexualität, für ein gutes Gedächtnis für eine positive Stimmung verantwortlich. Und da gibt es einen Hormonstoff, der von amerikanischen Wissenschaftlern als "Schlüssel zur lange währenden Jugend" bezeichnet wird: Es ist das DHEA. Das ist die Abkürzung für Dehydro-Epain-Drosteron. DHEA bremst den Alterungs- Prozess und hilft uns, lange jung zu bleiben. DHEA kommt in natürlicher Form in unserem Körper vor. Die Substanz wird in der Nebenniere gebildet. Sie ist unter anderem die Vorstufe für unsere Geschlechts-Hormone. Ohne DHEA gibt es praktisch keinen Sex.

Das DHEA kann aber noch viel mehr: Jüngste Studien lassen darauf schließen, dass es mithilft, Herz- und Kreislauferkrankungen, einem zu hohen Osteoporose, Übergewicht und Gedächtnis-Schwäche vorzubeugen. Durch unser modernes Leben, durch Stress, Bewegungsmangel und falsche Ernährung wird die Produktion des körpereigenen DHEA in der heutigen Zeit massiv gebremst. Das ist auch die Erklärung dafür, dass wir mit zunehmendem Alter immer weniger DHEA in uns herstellen. Man kann zum Beispiel den DHEA-Spiegel durch Entspannung und Meditation wieder erhöhen. Das haben wissenschaftliche Studien in Indien ergeben. Man kann damit den Körper zum Jung- und Vital-Bleiben anregen, wobei auch die Liebeskraft bei Mann und Frau gestärkt wird.

Das alles aktiviert die körpereigene Produktion von DHEA: körperliche Bewegung, kein Nikotin, auch Passivrauchen meiden, Alkohol nur in sparsamen Mengen, Stress aus dem Weg gehen, genügend Schlaf, schlank bleiben und Übergewicht abbauen, den Körperfett-Anteil niedrig halten, viel Obst und Gemüse essen, viel Ballaststoffe, wenig Fett, wenig (kein) Zucker, wenig Weißmehl. Die wohl interessanteste Maßnahme, die Wissenschaftler der österreichischen Espara-Forschung in Salzburg entdeckt haben:
 

Nutzen Sie die Kraft der Yams-Wurzel.

Das ist die Wurzel einer Pflanze, die in Nordamerika und in Mexiko wächst. Sie enthält einen Stoff mit dem Namen Diosgenin. Er ist in seiner Struktur dem Progesteron sehr ähnlich. Und er ist der Roh- und Grundstoff, den der Körper braucht, um sein körpereigenes DHEA verstärkt herzustellen. Das ist der sinnvolle Weg: Der Organismus bekommt eine Natursubstanz und produ¬ziert damit seine lebensnotwendigen Hormone selbst. Das bedeutet:

Es gibt kein Risiko, keine Nebenwirkungen. Den natürlichen Extrakt aus der Yams-Wurzel gibt es in Kapseln.

Man braucht täglich nur 1-2mal 2 Kapseln zu nehmen, um die körpereigene Produktion des DHEA anzukurbeln. Die Yams-Wurzel hilft uns, auf vollkommen harmlose, ungefährliche Weise das Hormon DHEA selbst zu produzieren, damit wir bis ins hohe Alter geistig und körperlich jung und vital bleiben können. Yams wirkt auch bei Blasenkatarrh und Harnweginfekten antibakteriell und entzündungshemmend.
 

Fit in den Wechseljahren!
 

Viele Frauen sind es müde, die vom Arzt verordneten synthetischen Hormone einzunehmen, weil immer mehr Nebenwirkungen bekannt werden. In letzter Zeit hört man von Erfolgsmeldungen mit pflanzlichen Hormonen, die der Körper in der für ihn benötigten Menge aufnimmt. Besonders in Amerika laufen seit längerer Zeit Studien mit der Yamswurzelart aus Mexiko. 1936 befassten sich Forscher in Japan mit dem Wirkstoff Diosgenin. Diese Substanz ist dem natürlichen, körpereigenen Progesteron der Frauen sehr ähnlich.

Der amerikanische Arzt Dr. Lee machte über 20 Jahre Studien mit natürlichem Progesteron aus Diosgenin, linderte Wechseljahrprobleme spürbar und hatte große Erfolge gegen die schleichende Osteoporose. Daher empfiehlt er die wilde mexikanische Yamswurzel speziell bei obigen Indikationen. Die reine Wurzel enthält nur etwas über 2%. Diosgenin, einer Vorstufe des weiblichen Progesteron. Extrakte dieser Yamswurzel sind am Markt erhältlich und wirken stärker, denn sie enthalten bis 16% Diosgenin.

Ideal sind auch Mischungen aus der getrockneten Wurzel und dem Extrakt. Von der Pubertät bis zur Menopause ist die Frau den hormonellen Mechanismen der Drüsen unterworfen. Wenn alle Hormondrüsen normal und richtig arbeiten kommt es zu keinen Beschwerden. Die Yamswurzel unterstützt ohne Nebenwirkungen die Hormontätigkeit mit pflanzlichem Diosgenin, das wie Progesteron wirkt und den periodischen Hormonwechsel im Körper der Frau harmonisiert.

Diosgenin stimuliert auch die Produktion von DHEA (DeHydroEpiAndrosteron) in den Drüsen der Nebennieren. DHEA ist in der Forschung bekannt als „verjüngend“, das heisst es verlangsamt den Alterungsprozess. Natürliches Progesteron vermag die Fruchtbarkeit der Frau zu fördern und der Wunsch Kinder zu bekommen wird realistischer. Mit der mexikanischen Yamswurzel kann eine künstliche Hormonbehandlung umgangen werden.

Ideal hat sich folgende Anwendung gezeigt: Beim prämenstruellen Syndrom (PMS) ab dem 14. Tag des Zyklus bis zur Periode 3 mal 2 Kapseln. Bei Wechseljahrproblemen während den ersten 22 Tage im Zyklus 3 mal 2 Kapseln und in den folgenden Tagen bis zur Periode 3 mal 1 Kapsel. Ideale Ergänzungen sind Borretsch- oder Nachtkerzenöl, ein Vitaminkomplex und eine Hopfen-Kur, die Oestrogene zuführt. Ein ausgeglichenes Leben zu führen ist auch hier von Vorteil, sowohl psychisch als auch physisch und in der Ernährung.
 

Was wissen wir über Progesteron?

Wir wissen, daß Progesteron das “Wohlbefinden-Hormon” ist, während Östrogen “Depressionen” verursacht.

Wir wissen, daß Dr. John R. Lee aus Sebastopol in Kalifornien, ein weltweit anerkannter und geschätzter Experte, Arzt und Wissenschafter - seit mehr als 15 Jahren - Frauen erfolgreich mit Progesteron Creme behandelt und dabei eine bedeutsame Reduktion von Menopause-Symptomen erreichte. Wir wissen, daß Dr. Jerilynn Prior, ein Endocrinologe in British Columbia die Progesteron Einwirkung auf knochenbildende Zellen demonstrierte, währenddessen Östrogen die Zellen vermindert. Und bei synthetischem Östrogen ist es sowieso nur eine Frage der Zeit wann dieser Zustand eintritt. In seinen Untersuchungen fand er heraus, daß 50% der Frauen in Nordamerika ab dem Alter von 35 einen ernsthaften Progesteronmangel aufweisen und dass während der Menopause-Jahre der Progesteronspiegel auf beinahe Null abfällt, während der Östrogenspiegel nur auf etwa 40-60% fällt.

Dr. Lee erklärt dieses Syndrom als “Östrogen Dominanz”. Wenn Hormon-Ungleichgewicht eintritt, wird Östrogen zum Körper toxisch. Die Behandlung mit Progesteron stellt die Balance zwischen den beiden weiblichen Haupthormonen Östrogen und Progesteron wieder her und erübrigt somit das Erfordernis einer synthetischen Hormon-Therapie mit allen unerwünschten Nebenwirkungen. Die Erhaltung einer ausreichenden Konzentration von Progesteron im Körper ist wichtig für das hormonale Gleichgewicht.Progesteron ist eine Schlüsselkomponente in der Bildung von Östrogen und Testosteron. Daher kann Progesteronmangel auch zu niedrigen Konzentrationen dieser zwei wichtigen Hormone führen.

Progesteronmangel äußert sich wie folgt

Psychisch: aggressiv, gereizt, giftig

Körperlich: Gewichtszunahme vor der Menstruation, schmerzende Brüste, Periodenschmerzen, Erschöpfungszustände, Wallungen, Kopfschmerzen

Bei Beginn von Wechseljahrbeschwerden: Progesteronproblem, später Östrogenproblem. Bei Unsicherheit, welcher Hormonmangel herrscht, eher auf psychische Beschwerden achten.

Osteoporose ist eine Störung, bei der das Fraktur-Risiko durch fortschreitenden Knochenmasseverlust und Demineralisierung der Knochen stark erhöht wird. Die Standard-Medizin für Osteoporose verwendet Östrogene (PREMARIN™ - erzeugt aus dem Urin trächtiger Stuten) ungeachtet der Tatsache, daß die meisten anerkannten medizinischen Textbücher es nicht befürworten, wie das folgende Beispiel zeigt: (Medizinischer Text 1991, Amerikanische Wissenschaften) ”Östrogene verursachen Knochen-Resorption” aber “begleitet mit der Abnahme der Knochen Resorption ist die Abnahme der Knochen-Formation.

Daher sollte nicht erwartet werden, dass Östrogene die Knochenmasse verbessern”. Ruiniertes Knochengewebe sollte kontinuierlich aufgebaut werden, so wie alle Zellen unseres Körpers. Dieser Prozess findet statt, wenn Osteoclaste mithelfen, die alte Knochenmasse aufzulösen, während Osteoblaste (Knochenbildner) den Wuchs neuer Knochmasse stimulieren. Weil Östrogen einen limitierten Effekt auf Osteoclaste (Knochenfrakturen) hat, verzögert Östrogen-Dominanz die Gewebezerstörung, baut sie aber nicht wieder auf.

Progesteron jedoch stimuliert die Osteoblast-Produktion und den Knochenmassewuchs. Die Schlußfolgerung daraus ist, daß Östrogene allein den Knochendichteverlust verlangsamen, jedoch die Neubildung der Knochendichte verhindert.

Eine kontinuierliche Zugabe von Progesteron, eine gesunde Ernährung, Stress-Vermeidung, Sport und viel Bewegung, sowie eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen sind die wichtigsten Komponenten zur Knochenbildung!
HORMON ERSATZ THERAPY - JA oder NEIN? “Eine natürliche Lösung” von Dr. Betty Kamen.



Aktuelle Studien belegen, daß 80 von 100 Frauen im Klimakterium unter Symptomen wie

 

  • Hitzewallungen,

  • Schweißausbrüchen,

  • depressiven Verstimmungen,

  • Schlafstörungen sowie

  • Gelenksbeschwerden und Muskelschmerzen

 

leiden, die auf Östrogen- bzw. Progesteronmangel zurückzuführen sind. Der Hormonmangel verursacht aber nicht nur diese unangenehmen Beschwerden, die die Lebensqualität beeinträchtigen, es kann vielmehr zu gefährlichen Langzeitfolgen wie Osteoporose (Knochenschwund) oder erhöhtem Herzinfarkt-Risiko kommen. Diese Probleme stellen zweifelsfrei eine Epidemie dar, die es jedoch nicht geben muß, obwohl wir es fast als unser normales Schicksal empfinden an Menopause, dem PMS-Syndrom (Prämenstrualem Syndrom) und Osteoporose zu leiden.


Sie sollten wissen, daß die Einnahme synthetischer Östrogene gefährliche Nebeneffekte bewirken können wie Depressionen, Aufgedunsenheit, Gewichtszunahme, Haarverlust, Hautausschläge, Blutzucker-Störungen, Libidoverlust, Scheidentrockenheit bzw. Gebährmuttererkrankung.

Die größeren Risikofaktoren sind jedoch Osteoporose, Brust-, Eierstock- und Gebährmutterkrebs! Eine Frau die mehr als 5 Jahre synthetische Östrogene nimmt, hat eine erhöhte Chance sich “Lupus” zuzuziehen und das ist erst die Spitze des Eisberges.

Um eine Entscheidung treffen zu können, ist es wichtig zu wissen, daß Progesteron der Baustein aller steroiden Hormone ist, Östrogen und Testosteron eingeschlossen. Es wird daher als “Mutterhormon” bezeichnet, welches den Östrogenspiegel im Gleichgewicht hält. Es überrascht, daß die meisten Gesundheitsprobleme der Frauen von einem zu hohen Östrogenspiegel herrühren und nicht von einem Mangel an Östrogen. Die Tatsache, daß Östrogen-Überschuß ein Teil des Problems von “Progesteron-Mangel” ist, ist von größter Bedeutung für ihre Entscheidungsfindung-Hormon Ersatz Therapie Ja oder Nein?



Was verursacht Östrogen-Überschuß?

Ein Teil der Ursachen sind die Umweltverschmutzung, Herbizide und Pestizide, Ernährung von mit Hormonen hochgezüchteten Tieren, Plastik, in welches wir unser Essen verpacken, Plastik, das wir tragen, auf welchem wir sitzen und schlafen; alles sondert Xeno-Östrogene (fremde Östrogene) ab, die den Platz in unserem Körper einnehmen, den wir für das natürliche Östrogen - für unsere hormonelle Gesundheit benötigen. Diese fremden Hormone geben unseren metabolischen Gefäßen falsche oder blockierende Signale. Das Resultat: vernichtende Symptome und ernsthafte Krankheiten.

Abhilfe:

Cremes mit Progesteron und Wild Yam Cremes oder Gels, Pflanzen mit Progesteronwirkung: Wild Yam (Yams-Wurzel), Mönchspfeffer.

Für alle, die nicht so gerne Kapseln schlucken, bieten wir auch das rein pflanzliche Yams Gel ohne weitere Zusätze. Der Wirkstoff wird direkt über die Haut aufgenommen und belastet somit auch nicht den Stoffwechsel. Yams Gel Infos und Bestellung hier im Shop unter Yams Wurzel Extrakt Gel.
 

Wir führen eine hervorragende Qualität mit einem Wirkstoffgehalt, der 16x stärker ist, als die pulverisierte Wurzel selbst. Der Diosgeningehalt beträgt hier 16%!! Und das können wir auch beweisen.

 

Zutaten pro Vegi-Kapsel

Yams-Wurzel-Extrakt 16:1
Dioscorea villosa: 300mg
Diosgeningehalt: 16 %

Kapsel rein pflanzlich für Vegetarier geeignet

 

Verzehrsempfehlung

1-2x täglich 2 Kapseln

 

Weitere Produktinformationen

Verpackungseinheit 100 Kapseln á 300mg

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Weihrauch-Extrakt 100
32,95 € / Packung(en) *
L-Glutamin 60
35,95 € / Packung(en) *
L-Acetyl-Carnitin 500
39,95 € / Packung(en) *
Gingko Biloba Extrakt 200
47,30 € / Packung(en) *
L-Taurin 100
42,95 € / Packung(en) *
Darm-Aktiv-Aufbau-Regulat Kapseln 100
39,95 € / Packung(en) *
L-Arginin/L-Ornithin 90
42,95 € / Packung(en) *
*

Preise incl. MwSt zzgl. Versand


Auch diese Kategorien durchsuchen: Wechseljahre - Libido, Nahrungsergänzungen von A-Z, Hormon-Balance - PMS - Menopause, Osteoporose - Knochengesundheit, Prostatagesundheit - Potenzstörungen - Libido