Ginseng Roter (Panax 650) Kapseln


Ginseng Roter (Panax 650) Kapseln

Artikel-Nr.: 19090

Auf Lager

69,95 / Packung(en)

Angebot_geaendertPreis incl. MwSt.,zzgl. Versand

Preisvergünstigungen

 

 

 

Unsere Qualität:
Echter, reiner, original koreanischer (Panax Ginseng C. A. Meyer) Roter Ginseng 650 zur Steigerung der Immunabwehr.

Keine weiteren Zusatzstoffe. Natürlich rückstandskontrolliert und zertifiziert!
 

 

 

Roter Ginseng oder Weißer Ginseng: Qual der Wahl?

Roter und Weißer Ginseng stammen beide von der gleichen Heilpflanze: Panax Ginseng C. A. Meyer. Es handelt sich um zwei verschiedene Handelsklassen, die auf verschiedene Art konserviert werden und unterschiedliche Qualitätsmerkmale aufweisen. Besonders hochwertig sind die Pflanzen, die in Nordostasiens traditionell angebaut werden. Pflanzen aus der Tiefebene, bspw. aus Nordchina und Südkorea, werden meistens nach drei bis vier Wachstumsjahren geerntet und kommen dann als Weißer Ginseng oder Ginseng auf den Markt.

Der begehrte und besonders wertvolle Rote Ginseng wird meistens erst nach sechs Jahren geerntet und unterliegt höchsten Qualitätsanforderungen. Der Name Roter Ginseng deutet auf eine traditionelle und sehr wirksame Methode der Aufbereitung hin, den Ginseng haltbar zu machen. Die geernteten Wurzeln werden frisch einem natürlich konservierenden Dämpfungsverfahren unterzogen, wobei sich die Wurzeln rotorange färben. Sie werden dabei sehr hart und widerstandfähig. Die Wirkstoffe bleiben durch diese Art der Konservierung besser erhalten. Anschließend werden die Wurzeln getrocknet.

Roter Ginseng zeichnet sich meistens durch einen hohen Wirkstoffgehalt aus und wird häufig zu Extrakten oder Extraktpulver weiterverarbeitet, eine Darreichungsform die in der Naturheilkunde gerne empfohlen wird. Zusätzlich gibt es aber auch die getrocknete und gemahlene Ginsengwurzel als loses Pulver. In Europa greift man gerne auf moderne Darreichungsformen wie Kapseln zurück.


Ginseng, die asiatische Wurzel stärkt Sie bei körperlichem und seelischem Stress


Ginsengwurzel reguliert das Hormonsystem, aktiviert die Immunabwehr und belebt die Sinne. Die weiße, möhrenähnliche Ginsengwurzel ist eines der ältesten Heilmittel in Indochina. Ein chinesisches Medizinbuch bezeichnete sie bereits im 15. Jahrhundert als wertvoller als Gold. Seit dem 18. Jahrhundert wird sie auch in Europa als abwehrsteigerndes Mittel geschätzt. Bei uns wird die Ginsengwurzel vor allem als allgemeines Stärkungsmittel bei körperlichen und seelischen Erschöpfungszuständen und zur Linderung von Altersbeschwerden angewandt.

Die wichtigsten Wirkungen der Ginsengwurzel sind:


• Steigerung der Immunabwehr
• Anregung des zentralen Nervensystems
• Steigerung der Merkfähigkeit
• Stimmungsaufhellung
• Ausgleich und Aktivierung des Hormonsystems


Wie bei vielen pflanzlichen Mitteln ist auch bei der Ginsengwurzel noch nicht eindeutig geklärt, welche Inhaltsstoffe im einzelnen für welche Wirkung verantwortlich sind. Eine wichtige Rolle spielen die Ginsenoside, die zur großen Gruppe der Saponine zählen. Das sind Stoffe, die die Aufnahmefähigkeit der Körperzellen für Nährstoffe erhöhen. Daher ist die gleichzeitige Einnahme von Ginseng und Vitamin-Präparaten besonders wirksam, denn es gelangt mehr Vitamin in die Zellen.

Ginsengwurzel wird innerlich angewandt bei:

 

  • • Allgemeinen Schwäche und Erschöpfungszuständen
  • • Förderung der Erholung nach Krankheiten (Rekonvaleszenz)
  • • Seelischen Belastungen, auch vor Prüfungen
  • Schlaflosigkeit trotz Müdigkeit
  • • Nachlassender Konzentrations- und Leistungsfähigkeit,
  • besonders in der zweiten Lebenshälfte
  • • Depressiven Verstimmungen
  • • Niedrigem Blutdruck ( Hypotonie )
  • • Diabetes


Bitte beachten Sie: Ginseng wird meist kurmäßig angewendet. Bei Einhaltung der empfohlenen Dosis kann er auch dauerhaft zur Stärkung

genommen werden. Dosis: Trinken Sie entweder den Tee aus der getrockneten Wurzel, 1- bis 3- mal täglich eine Tasse oder nehmen Sie täglich etwa 1.200mg Wurzelextrakt ein.

Ginseng ist ein wunderbares Mittel, um Stresssituationen bestens zu bewältigen. Ginseng stellt das Gleichgewicht der Körperfunktionen wieder her, indem es die biochemischen Abläufe im Organismus, die durch physischen oder mentalen Stress in Unordnung geraten sind, je nach Bedarf dämpft oder stimuliert, (ähnlich wie ein Thermostat die Heizung den wechselnden Außentemperaturen anpaßt.) Die Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Regelung hauptsächlich durch eine Verzögerung der sog. “Alarmphase” geschieht, die der klassischen Stress-Entscheidung “Flucht oder Kampf” vorangeht.


Ginseng wirkt dabei nach dem jetzigen Erkenntnisstand in erster Linie ausgleichend über die Nebennieren, die in Belastungssituationen das körperliche und seelische Gleichgewicht durch die Ausschüttung wichtiger Hormone aufrecht zu erhalten versuchen. Bei vielen dauernd stressgeplagten Menschen ist die Arbeit der Nebennieren durch die ständige Überlastung erschöpft und eingeschränkt, übrigens auch durch die immer häufigere medizinische Anwendung von Cortico-Steroiden (Cortison). Ginseng kann hier einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die normale Funktionsfähigkeit der Nebennieren wieder herzustellen.


Stress beansprucht nicht nur unsere körpereigenen Regelmechanismen stark, sondern führt, wenn er andauert und zu wenig Gelegenheit zur Regenerierung gegeben ist, zu Müdigkeit und am Ende zu körperlicher und seelischer Erschöpfung. Stress-Bewältigung erfordert viel zusätzliche Energie. Diese Energie stellt Ginseng zur Verfügung durch seine Fähigkeit, die körperliche und mentale Aktivität zu steigern: Verbesserungen der Ausdauer und Leistungsfähigkeit, z. B. bei Athleten, durch den Einsatz von Ginseng sind vielfältig belegt.


Das trifft übrigens auch auf das geistige Leistungsvermögen (einschließlich Stimmung, Leistungsbereitschaft, Antriebsstärke, Aufmerksamkeit/Wachheit, generelles Wohlbefinden) und die Konzentrationsfähigkeit zu. (Um diese Wirkung zu untersuchen, gab es einmal einen berühmten Test mit Radiosprechern. Eine Gruppe erhielt Ginseng-Extrakt, die Vergleichsgruppe stattdessen ein Placebo.


Die Ginseng-Gruppe las ihre Texte mit deutlich weniger Fehlern als die Placebo-Gruppe.) Ginseng verbessert die Stoffwechselaktivitäten im Gehirn allerdings auf eine völlig andere Weise als Stimulantien wie Coffein. Diese entfalten ihre Aktivität unter allen Umständen, während die Wirkung von Ginseng nur unter der Herausforderung einer Streßsituation erfolgt. Man hat zur Verdeutlichung dieses Aspektes oft den Auto-Vergleich angeführt: Coffein (oder andere gebräuchliche Stimulantien) drücken sozusagen auf das Gaspedal, Ginseng. dagegen auf die Leistungsfähigkeit des Motors:

 

Die außergewöhnlichen Fähigkeit der Ginseng-Wurzel, den Gesamtorganismus zu stärken, zu vitalisieren und mit neuer Energie zu versorgen, kommt nicht nur den Menschen zugute, die zeitweilig besonderen Belastungen ausgesetzt sind. Ginseng hilft auch Wiedergenesenden, sich rasch zu regenerieren oder älteren Menschen, ihre durch die Jahre verbrauchte Lebenskraft zu erneuern. Tatsächlich wurde Ginseng schon in der chinesischen Medizin als das beste Mittel angesehen, seine Jugendlichkeit zu erhalten und den natürlichen Alterungsprozess zu hemmen.
Alle hier beschriebenen Wirkungen sind durch gründliche wissenschaftliche Studien und klinische Tests belegt.

 

Weitere Untersuchungen dokumentieren den positiven Einfluss von Ginseng bei der Behandlung von Diabetes und Beschwerden der Wechseljahre, seine immunstärkenden Eigenschaften, den günstigen Einfluß auf Herz, Leber (Entgiftung) und Fortpflanzungsorgane und interessanterweise sein Vermögen, in gewissem Umfang gegen Strahlenschäden zu schützen: Die berechtigte Popularität von Ginseng hat leider dazu geführt, dass eine Unzahl qualitativ unterschiedlichster Ginseng-Präparate angeboten werden, als Tinkturen, Ampullen, Tees bis hin zu Ginseng-Zigaretten; Kaugummis und Bonbons. Viele dieser Präparate enthalten viel zu wenig Ginseng, um eine heilsame Wirkung zu entfalten, manche nur minderwertigen oder verfälschten Rohstoff.


Deshalb ist es unerlässlich, bei der Auswahl eines Ginseng-Präparats auf erstklassige Qualität und die richtige Dosierung zu achten, sonst sind Enttäuschungen unvermeidlich. Qualität und Dosierung haben ihren Preis, geben aber die Sicherheit, wirklich das Beste für die Gesundheit zu tun.


Qualitäten


Dr. Michael T. Murray, Autor zahlreicher Bestseller über die Anwendung von Nährstoffen und Kräutern, gibt dazu die folgenden Empfehlungen: Früher galt allgemein der in Korea angebaute (Panax ginseng) als der beste – nachdem aber mittlerweile kein Wildwuchs mehr geerntet werden kann und der Ginseng in Kulturen nahe Seoul gepflanzt wird, nimmt diese Qualität die gesamten Schadstoffe dieser riesigen Stadt auf – der koreanische gilt heute als der höchstverseuchteste der Welt. Als beste Qualität gilt gemeinhin der in China angebaute Ginseng. Unser Roter Ginseng wird in Nordchina angebaut. Die Analysewerte sind hervorragend und wir garantieren einen Ginsenosid Gehalt von 10,9%. Eine absolute Spitzenqualität am Markt!

Aber auch der amerikanische Ginseng (Panax quinquefolium) und der Sibirische Ginseng (Eleutherococcus sinticosus), eine eigenständige Gattung, die streng genommen nur ganz entfernt mit den Panax-Arten verwandt ist, sind noch empfehlenswert. Ginseng wird im allgemeinen sehr gut vertragen, auch im Dauergebrauch. Nebenwirkungen sind bei Ginseng-Präparaten nur in seltenen Einzelfällen aufgetreten, doch ist es zweckmäßig, die Kapseln nicht gerade vor dem Schlafengehen zu nehmen, da die belebende Wirkung sonst womöglich zu Schlaflosigkeit führen könnte.


Roter Ginseng für mehr Manneskraft?

Für Männer, die es lieber natürlich haben, scheint es eine pflanzliche Alternative zu  konventionellen Potenzmitteln zu geben. Roter Ginseng soll einer aktuellen Untersuchung zufolge ein durchaus probates Mittel bei erektiler Dysfunktion sein. In einigen fernöstlichen Ländern wird die unansehnliche Wurzel schon seit langem auch verwendet, um Libido und Stehvermögen des Mannes zu unterstützen. Roter Ginseng entsteht durch Wasserdampf-Konservierung des weißen Ginsengs. Seine sexuell anregende Wirkung wurde in einigen Studien überprüft. Wissenschafter der University of Ulsan gingen nun gemeinsam mit Forschern des Korea Ginseng and Tobacco Research Institute in Seoul der Frage nach, welche Effekte sich durch die Gabe von rotem Ginseng bei Erektiler Dysfunktion (ED) erzielen lassen. An der Untersuchung nahmen 45 Männer mit Potenzproblemen teil.

Verbesserte Erektionsfähigkeit & mehr Ausdauer

Die Probanden erhielten drei Mal täglich entweder 900 Milligramm Ginseng oder ein wirkungsloses Placebo. Nach acht Wochen wurde die Behandlung für 14 Tage ausgesetzt. Anschließend verabreichte man jenen Männern, die zuvor Ginseng eingenommen hatten, für weitere acht Wochen Scheinmedikamente - vormalige Placebo-Probanden erhielten Ginseng. Weder die Wissenschafter noch die Teilnehmer wussten während der Studienlaufzeit, welche Personen welcher Studiengruppe angehörten.

Es zeigte sich, so die Forscher in ihrem Bericht in der November-Ausgabe des Fachmagazins "The Journal of Urology", dass sich sowohl erektile Funktion als auch sexuelle Lust und Befriedigung während des Geschlechtsverkehrs unter der Einnahme von Ginseng verbesserten. So berichteten diese Männer, leichter zu einer Erektion zu kommen und diese auch länger halten zu können. 60 Prozent stellten eine Verbesserung ihrer Erektionsfähigkeit fest, während dies nur bei 20 Prozent der Probanden aus der Placebo-Gruppe der Fall war.

Welche Mechanismen durch die Anwendung der Heilpflanze in Gang gesetzt werden und in der Folge offenbar zu einer Verbesserung der erektilen Funktion führen, wurde in der Studie nicht untersucht. Die Wissenschafter nehmen jedoch an, dass durch die Einnahme die Produktion von Stickoxid - das für die Erweiterung von Blutgefäßen verantwortlich ist – angekurbelt wird. Auf hormonelle Veränderungen sei dieser Effekt jedenfalls nicht zurückzuführen, da die Heilpflanze keinen maßgeblichen Einfluss auf die Testosteron-Spiegel nimmt.

Die Pharmakologen sagen uns, daß der Hauptwirkstoff eine Gruppe von Molekülen sei, die man Ginsenoside nennt, die zur Klasse der Saponine gehören und die unseren Sexualhormonen ähnlich sind. Sie wirken daher regulierend auf die Produktion von Sexualhormonen ein, aber gleichzeitig vermindern sie auch die Ausschüttung unseres Hauptdauerstress-Hormons, des Cortisol.

Cortisolausschüttung zu bremsen dürfte überhaupt die wichtigste Wirkung sein, denn einmal verbessert sich die Wirkung der körpereigenen Sexualhormone damit automatisch und zum anderen werden die Alterungsvorgänge damit verlangsamt. Von zwei Seiten her entfaltet also Ginseng potenzfördernde Effekte. Eine Studie in China zeigte unter Ginseng eine Zunahme der Eiweiss-Herstellung im Körper - das beweist die Sexualhormon-fördernden und Stresshormon- hemmenden Eigenschaften. Aber selbst diese beiden Wirkungen beschreiben Ginseng noch nicht vollständig. Eine dritte Wirkung ist vielleicht für die männliche Potenz in vielen Fällen noch bedeutsamer: Erregbarkeit
Fachleute werden mit der Aussage zitiert: "Nur 10% der Potenzprobleme sind psychisch". Was steckt hinter dieser Aussage?
Nur 10% der Männer berichten, keine Lust auf Sex zu haben. Wenn ein Mann äußert, keine Lust auf Sex zu haben, sortiert man ihn in die Schublade "psychisch" ein!

Ich will hier nun nicht näher auf die Dummheit dieser Art von Kategorisierung eingehen, aber soviel ist klar: die Dunkelziffer, d.h. der Anteil der Männer, die keine Lust mehr auf Sex haben, ist erheblich höher! Nur sind wir Männer nicht so gebaut, diese Dinge jedem x-beliebigen Arzt zu erzählen, oft auch nicht der eigenen Frau und sehr oft merken Sie es selbst nicht!

Welche Zeichen nachlassenden sexuellen Appetits gibt es denn?

Ein hochinteressantes Feld. Ganz allgemein gesagt: Der Anfang ist oft eine Form von "sensation seeking" im Sex-Bereich! D.h. man braucht immer stärkere Stimulationen (manuell oder in der Phantasie), immer stärkere Reize, um überhaupt noch genügend Erektion und Aktivierung für einen Geschlechtsverkehr aufbringen zu können. Oft wird dann aber auch die Selbstbefriedigung bevorzugt, weil man sich da "ungestört" gigantischen Phantasien hingeben kann. Wenn Sie selbst Anzeichen dieser Dinge bei sich erkennen, so ist dies bis zu einem gewissen Grad normal. Irgendwann wird es jedoch zum Problem in der Partnerschaft oder bei der Partnersuche.

Worauf es ankommt: dies ist nicht "psychisch" in dem von der orthodoxen Auffassung verstandenen Sinn, sondern ein allgemeines Erschöpfungszeichen mit den Begleiterscheinungen: Verminderung des freien Testosteron, Erhöhung des Cortisol, Verminderung des Stickoxid-Spiegels etc.

Gut zu wissen, denn nun haben wir Mittel, dies auf natürliche Weise zu überwinden. Und Ginseng kann hier eine hervorragende Rolle spielen, denn Ginseng führt zur vermehrten Freisetzung aktivierender Neurotransmitter im Gehirn! Diese Neurotransmitter, Nervenbotenstoffe, sorgen dafür, daß wir wacher sind, schneller reagieren und, last but not least, leichter auf die Reize der Umgebung "anspringen", wenn Sie verstehen...! Denn diese sexuelle Erregbarkeit ist doch in sehr vielen Fällen männlicher Potenzprobleme vermindert und neben der verminderten Produktion von Stickoxid, dem gefäßerweiternden Molekül, das der Körper z.B. aus Arginin macht, der häufigste Grund für Impotenz. Eine ideale Kombination von potenzfördernden Stoffen wäre also ein Saponin, wie z.B. Ginseng, aber auch eine Kombination mit der Aminosäure Arginin ist sehr empfehlenswert

Ginseng und Arginin wären also eine ideale Kombination, die für sehr viele Männer erheblich positive Wirkung erzeugen kann. Die Erfahrungen mit dieser Aminosäure zusammen mit Ginseng sind in der Tat sehr sehr positiv. Es kann in ausgeprägteren Fällen oder auch in fortgeschrittenerem Alter (ab 60 J.) hervorragend mit Avena sativa ergänzt werden, denn der wilde Hafer gibt einen mächtigen Schub für den Testosteronstoffwechsel.

 

Zusammenfassend: Ginseng darf nicht vernachlässigt werden als ein mächtiges Tonikum mit Potenzial zur Verlangsamung von Alterungsvorgängen und Verbesserung der Potenz.

 

 

Zutaten pro Vega-Kapsel:

Roter Ginseng: 650mg

Keine weiteren Zusätze

Kapsel: rein pflanzlich für Vegetarier geeignet

 

 

 

Verzehrempfehlung:
1-2x täglich 1 Kapsel mit Flüssigkeit vor dem Essen - bei Bedarf nach Rücksprache mit Therapeut auch mehr

Hinweis:

Bitte beachten Sie: Unsere Angaben sind alle gründlich recherchiert und beruhen auf jahrelangen Erfahrungswerten. Dennoch handelt es sich hier nicht um Heilaussagen. Unsere Beschreibungen sollen Ihnen lediglich als Information dienen, damit Sie eigene Entscheidungen treffen könnnen. Diese sind nicht als Garantie für jeden Einzelfall zu betrachten und können individuell anders ausfallen. Das hängt sowohl von Ihrem eigenen Körper ab - aber auch von unterschiedlichen Lebensumständen wie Tagesablauf, Stress, ausreichendem Schlaf, sportlicher Betätigung, Ihrer Ernährung usw.  Im Regelfall sind aber sehr gute Ergebnisse zu erwarten

Detaillierte Informationen zum Thema und Produkt

erhalten Sie bei uns unter der Rubrik "Produktinformationen ausführlich". Bitte klicken Sie unter dieser Kategorie. Wenn Sie sich dort anmelden, erhalten Sie alle Informationen kostenlos


 

 

Weitere Produktinformationen

Verpackungseinheit 100 V-Kps. á 650mg

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Vitamin B-Komplex 90
29,95 / Packung(en) *
Gingko Biloba Extrakt 200
47,30 / Packung(en) *
Men's Energy Power+ Probierpackung
79,95 / Packung(en) *
L-Arginin/L-Ornithin 90
42,95 / Packung(en) *
Prostata-Fit Complex
59,95 / Packung(en) *
Coriolus Extrakt 250
49,95 / Packung(en) *
Omega 3-Fettsäuren 100
29,95 / Packung(en) *
*

Preise incl. MwSt zzgl. Versand


Auch diese Kategorien durchsuchen: Noch mehr Gesundheitsthemen laufend aktuell, Erfundene Krankheiten der Pharmaindustrie, Vitamine - Spurenelemente, Wechseljahre - Libido, Immunsystem, Nahrungsergänzungen von A-Z, Depressionen-Panikattacken-Burnout, Stress - Müdigkeit - Nervosität - Chronische Erschöpfung, Prostatagesundheit - Potenzstörungen - Libido