Camu Camu Pulver


Camu Camu Pulver

Artikel-Nr.: 160

Auf Lager

24,95 / Packung(en)

Angebot_geaendertPreis incl. MwSt.,zzgl. Versand

Preisvergünstigungen

CAMU CAMU (Myrciaria dubia)

 

 

Camu Camu - eine Frucht, die in vielen Gebieten des Amazonasbeckens weit verbreitet ist, hat zwischen 30 bis 60 mal mehr Vitamin C als unsere Zitrusfrüchte

 

Zitrone oder Apfel­sine. Man wundert sich, dass diese exzellente, nur wild wachsende Frucht erst seit wenigen Jahren in das Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit geraten ist. Aber bis nicht vor langer Zeit wurde sie nur vor Ort zu Saft bereitet. Das hat seinen Grund darin, dass die von Natur aus sehr herb schmeckende Frucht Camu Camu, sehr bald zu fermentieren beginnt, wenn sie nicht sofort vor Ort gekühlt aufbewahrt oder verarbeitet wird.

Erst seit Mitte der neunziger Jahre, wird Camu Camu  von der lokalen Bevölkerung auch angebaut und nicht mehr nur gesammelt, da dieser Frucht große Chancen auf dem Markt gegeben wird. Und das nicht nur wegen ihres "Vitamin C" Gehaltes!

Obwohl bezüglich ihrer Wirkungen noch nicht viele wissenschaftliche Studien vorliegen, weiß man aus Erfahrung der Einheimischen und ersten Studien in den USA, dass Camu Camu neben ihrer Nährwerte auch virushemmende Wirkungen hat, den Organismus von Belastungen durch Gifte wie Nikotin und Pharmaprodukte reinigt und auch gut gegen Migräne und Depressionen ist. Auch sagt man Vitamin C Einfluss auf den Alterungsvorgang zu. Und natürlich gegen das, was uns im Winter besonders gerne befällt: Grippe. 

Im Vergleich zu einer Orange hat Camu Camu nicht nur 30-60mal mehr Vitamin C, sondern auch 10 mal mehr Spurenelemente wie Eisen und doppelt so viel Phosphor, enthält auch noch Proteine, Beta Carotin, Calcium, Niacin (B3), Riboflavin (B2) und Thiamin (B1). Das neue, starke Interesse an Heilmitteln aus der Natur führt mittlerweile zu einer hohen Nachfrage.

Wie unterscheidet sich natürliches Vitamin C aus Früchten von herkömmlichem Vitamin C (Ascorbinsäure) ?

Im Unterschied zur Ascorbinsäure liefert Vitamin C aus Früchten zusätzlich Pflanzenwirkstoffe (Bioflavonoide). Diese natürlichen Antioxidantien schützen das Vitamin C gegen vorzeitigen Abbau und können dessen Wirkung um ein Vielfaches verstärken. Immer mehr Studien zeigen, dass Bioflavonoide in ihrer unendlichen Vielfalt einen entscheidenden Beitrag zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit leisten können. Deshalb ist es auch nicht notwendig, so große Mengen an natürlichem Vitamin C einzunehmen, um die gleiche Schutzwirkung zu erzielen wie mit herkömmlicher Ascorbinsäure. Außerdem wird es von den meisten, die Ascorbinsäure nicht vertragen, ohne Probleme oder unangenehme Nebenwirkungen zu spüren, eingenommen.

Wie oft soll man Vitamin C einnehmen ?


Unser Körper kann das für unsere Gesundheit lebensnotwendige Vitamin C nicht selbst herstellen. Deshalb muß es mit der Nahrung oder mit Nahrungsergänzungen regelmäßig aufgenommen werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass es wesentlich besser ist, mehrmals täglich kleinere Mengen Vitamin C einzunehmen. Je nach Vitamin C Bedarf nehmen Sie deshalb anstelle einer einzigen großen Menge 3 bis 4 kleine Portionen zu den Mahlzeiten ein

 

Das Produkt enthält einen reinen, natürlichen Vitamin –C –Gehalt von ca. 50%.

 

Vitamin C – Infos Allgemein

 

Vitamin C hat eine so fundamentale Bedeutung für unsere Gesundheit, daß man sich kaum eine Krankheit vorstellen kann, die nicht durch das Vitamin C gebessert werden kann.

Von der Erkältung bis zum Krebs, vom Bluthochdruck bis Asthma, in der Unmenge der vorliegenden wissenschaftlichen Berichte ist die heilsame Rolle von Vitamin C überaus eindrucksvoll belegt. Es kommt allerdings auf die richtige Menge an. Und die richtige Menge liegt keineswegs im Bereich der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (mit 75 mg für Erwachsene) ausgesprochenen Empfehlung. Die Nährstoff-Forscher sind sich heute darüber einig, daß wir täglich eher 1000 mg für die Erhaltung der Gesundheit und sicherlich oft viel mehr für die Behandlung von Krankheiten benötigen.

Vitamin C ist einer unserer wichtigsten Schutzstoffe in der Bekämpfung freier Radikaler und viraler oder bakterieller Eindringlinge. Zugleich verlängert Vitamin C die Wirksamkeit anderer wichtiger Antioxidantien, wie Vitamin E und Gluthathion. Man kann die breitgefächerten biologischen Aktivitäten von Vitamin C in einem Satz zusammenfassen: Wer Vitamin C nimmt, lebt länger.

Einige Hinweise für den Gebrauch: Am besten nimmt man das Vitamin zusammen mit Bioflavonoiden, die die Vitamin-Aktivität verbessern. Dann reichen tägliche 500 - 1000 mg zusammen mit 500 - 1000 mg Bioflavonoide bei gesunden Erwachsenen normalerweise aus. Höhere Mengen sind erwiesenermaßen unschädlich und auch die manchmal vorgebrachten Behauptungen, zuviel Vitamin C könne Nierensteine oder einen B-12-Mangel verursachen, haben sich als nicht stichhaltig erwiesen. HIV-Patienten, Heroin-Abhängige und auch Patienten, die sich einer Chemo-Therapie unterziehen, erhalten manchmal tägliche Mega-Dosen von 5.000 - 10.000 mg Vitamin C über einen längeren Zeitraum, ohne negative Nebenwirkungen.

Man kann die individuelle Aufnahmegrenze leicht feststellen, weil der Stuhlgang weich wird, wenn die Zufuhr zu hoch ist. Es ist sinnvoll, die tägliche Zufuhr zu teilen, sei es, indem man Tabletten mit verzögerter Abgabe nimmt, sei es, indem man morgens, mittags und abends je 1/3 der Tagesration zuführt. Man sollte am Beginn nicht mehr als 1000 mg täglich zuführen und die Menge langsam im Verlauf einer Woche auf den benötigten Wert steigern. Ebenso sollte die Zufuhr nicht abrupt abgebrochen werden. Hat man zeitweilig höhere Mengen als die tägliche Dosis genommen, so sollten diese langsam auf das gewohnte Maß zurückgeführt werden.

Verdauungsenzyme bewirken eine bessere Konzentrierung von Vitamin C im Blut. Wenn man keine zusätzlichen Verdauungsenzyme nimmt, sollte das Vitamin immer zusammen mit einer Mahlzeit zugeführt werden. Vitamin C spielt eine grundlegende Rolle bei der Bildung von Kollagen, das wichtig ist für das Wachstum und die Reparatur von Körperzellen, Zahnfleisch, Blutgefäßen, Knochen und Zähnen. Hilft bei der Aufnahme von Eisen durch den Körper. Wird unter Streßbedingungen schneller verbraucht. Raucher und ältere Menschen haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin C (jede Zigarette zerstört 25 bis 100 mg). Beschleunigt die Heilung von Wunden, Verbrennungen und Zahnfleischbluten. Steigert die Wirkung von Medikamenten, die zur Behandlung von Erkrankungen der Harnwege verabreicht werden. Beschleunigt die Heilung nach Operationen.

Hilft, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Hilft bei der Vorbeugung gegen viele Virus- oder Bakterieninfektionen und steigert ganz allgemein das Abwehrsystem. Gibt Schutz gegen krebserregende Stoffe. Hilft, der Bildung von Nitrosaminen (krebserregenden Stoffen) entgegenzuwirken. Wirkt als natürliches Abführmittel. Führt zu weniger Blutgerinnseln in den Adern. Hilft als Behandlung und Vorbeugung bei ganz normalen Erkältungen.

Verlängert das Leben, indem es ermöglicht, daß die Kollagenzellen zusammenhalten. Schwächt die Wirkung von vielen Substanzen, die zu Allergien führen, ab. Vitamin C gibt es als normale Tabletten, Langzeitkapseln, Tropfen, Pulver, Kautabletten, Saft - also in fast jeder Form, in der man Vitamine zu sich nehmen kann. Der Unterschied zwischen “natürlichem” oder “organischem” Vitamin C und gewöhnlicher Ascorbinsäure liegt hauptsächlich in der Fähigkeit des einzelnen Menschen, es zu verdauen. Das beste Vitamin-C-Präparat ist das, das den vollständigen C-Komplex aus Bioflavonoiden, Hesperidin und Rutin enthält. Die üblichen Tagesdosierungen liegen zwischen 500 mg und 4000 mg.

 

Weitere Produktinformationen

Verpackungseinheit 100g Dose

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Klino Basic Pulver 125
37,95 / Packung(en) *
5 - HTP 200
49,95 / Packung(en) *
Calcium-Magnesium Gluconat 600
59,95 / Packung(en) *
*

Preise incl. MwSt zzgl. Versand


Auch diese Kategorien durchsuchen: Giftbombe Cola - was passiert nach dem Trinken in unserem Körper, Haarausfall, Entschlacken - Entgiften, Depressionen-Panikattacken-Burnout, Immunsystem, Nahrungsergänzungen von A-Z